Inhalt

In der islamischen Welt, die von Marokko bis zu den Philippinen reicht, spielt die Religion eine zentrale Rolle im Leben der meisten Menschen. Der Islam ist für viele seiner Anhänger nicht nur ein religiöses Bekenntnis, sondern darüber hinaus auch Gesellschaftsordnung, Rechtssystem und Richtschnur des alltäglichen Handelns. Im Gegensatz zur säkularen westlichen Welt durchdringt die Religion zentrale Bereiche des menschlichen Lebens.
Im Kurs machen Sie sich mit den wichtigen Begrifflichkeiten dieser Religion und den daraus resultierenden Werten und kulturellen Regeln vertraut.



Folgende Einzelthemen werden behandelt:

  • Orient-Bilder: Die Wahrnehmung des Islam
  • Gibt es „den Islam“? Auf der Suche nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner
  • Das „Siegel des Prophetentums“: Eine islamische Theologie der Geschichte 
  • Die „Umma“: Religionsgeschichtliche Ursprünge der islamischen Gesellschaft, frühe Religionsspaltungen
  • Der Koran und der Islam als Buchreligion
  • Grundpflichten und „Orthopraxie“: Der Islam als egalitäre Religion der Öffentlichkeit
  • Von der Modernisierung des Islam zur Islamisierung der Moderne: Die Entstehung fundamentalistischer Bewegungen
  • Der Islam in Deutschland: Strömungen und Organisationen
  • Toleranz und Gewalt im Islam
  • Die Stellung der Frau, Ehe, Familie und Sexualität
  • Das islamische Recht (Sharia) und das Grundgesetz
  • Islamkritik und Islamophobie




Das Blended-Learning-Format

Die Inhalte dieses Seminar werden als online-Kurs im Internet vermittelt. Der online-Teil dauert insgesamt 7 Wochen. Bei Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten zu einer Lernplattform. Die Einzelthemen werden in Form von Lernvideos, ergänzenden Texten und Internet-Links behandelt.
Während des Kurses besteht stets die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit den anderen Kursteilnehmenden zu diskutieren.
Jede Woche (mit Ausnahme der Weihnachtsferien) wird ein neuer Kursabschnitt freigeschaltet. Zur Bearbeitung der wöchentlichen Kursinhalte benötigen Sie etwa 2 Stunden.
An einem Austausch-Abend und in einem abschließenden Workshop werden die zentralen Inhalte wiederholt und anhand von Praxisbeispielen aus dem alltäglichen Umgang mit Muslimen aufgearbeitet. Der Fokus liegt hier auf der gemeinsame Bearbeitung und Diskussion der vermittelten Inhalte.

Der Kurs ist auch als online-Seminar ohne Präsenzveranstaltungen buchbar.




Termine:

  • Informationsveranstaltung: Mittwoch, 09.04.2018, 19:30 Uhr, vhs Aalen, Paul-Ulmschneider-Saal
  • Online-Kurs: 16.04.2018 bis 06.06.2018
  • Austausch-Abend: 03.05.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr, Haus der Katholischen Kirche
  • Abschlussveranstaltung: Mittwoch, 06.06.2018, 18:00 Uhr bis 20:15 Uhr, anschließend 
  • Möglichkeit zum Gespräch mit Muslimen, vhs Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal





Teilnahmegebühr:


Als online-Seminar: 20€

Als Blended-Learning Kurs mit Präsenzveranstaltungen: 25€



Referenten:


Dr. Rita Breuer

Dr. phil. Rita Breuer hat Islamwissenschaften und Volkswirtschaftslehre in Freiburg studiert und 1991 dort über die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der islamischen Pilgerfahrt promoviert. Sie war viele Jahre lang in der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit im gesamten islamischen Kulturraum tätig. Frau Breuer ist Autorin zahlreicher Bücher über den Islam und schreibt für die Zeitschrift „Emma“. Sie ist Verfasserin des Standardwerks „Familienleben im Islam“. Zuletzt erschienen von ihr 2016 die Monografie „Liebe, Schuld und Scham: Sexualität im Islam“. Rita Breuer beschäftigt sich im Rahmen von Lehraufträgen und Vorträgen mit der Situation von Frauen und Minderheiten in muslimischen Länder sowie mit den Ausprägungen des radikalen Islamismus.



Dr. Jürgen Wasella

Dr. phil. Jürgen Wasella hat Islamwissenschaft und Politologie studiert und in Gegenwartsbezogener Orientforschung promoviert, teilweise als Gast des Deutschen Orientinstituts in Beirut und als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdiensts in Kairo. Feldforschungen und berufliche Auslandseinsätze führten ihn in viele Regionen der islamischen Welt. Er ist Autor des Buches „Vom Fundamentalisten zum Atheisten“, in dem er sich mit islamischer Selbstkritik und Religionskritik im Islam beschäftigt. Seit 2002 ist Jürgen Wasella in der Erwachsenenbildung tätig und widmet sich nebenberuflich einer regen Vortragstätigkeit zu den Themen interkulturelle Kommunikation, moderne islamische Gesellschaften, politischer Islam sowie Islam und Gewalt.


Anmeldung: 

Sie können sich ab sofort unter diesem Link auf er Homepage der vhs Aalen für den Kurs anmelden.


Flyer

Über diesem Link können Sie den Kursflyer herunterladen:




Blended-Learning Kurs Islam_Neu.pdfBlended-Learning Kurs Islam_Neu.pdf